[an error occurred while processing this directive]  
www.mediaclinic.de
 
impressum| shop| <<rücklauf---
---vorlauf>>
     
 
:::::
Netzkohle
 




Mensch & Netz
Netzregelung
Netzkohle
Vita-Kraft
Web & Weg
Web-Tooning









Suchen

Chat-Log: Bildungsexil in Pakistan

Mario Gongolsky

Yimaar (20) ist eine junge Frau, geboren in den Vereinigten Arabischen Emiraten, aufgewachsen in Pakistan. Ihre aus Pakistan stammende Familie umfasst sieben Schwestern und einen Bruder. Nach Yimaars Schulausbildung kehrte die Familie wieder in die Emirate zurück. Yimaar verkaufte dort Kosmetik für Yves Saint-Laurent, Lancome, Nina Ricci, Givenchi und lernte Kosmetikerin. Dann machte Sie ihr Abitur nach und bereitete sich auf ihr Studium vor. Heute studiert sie E-Commerce in Pakistan. Der Kontakt zu Yimaar war eine softwaregesteuerte ICQ-Zufallsbekanntschaft im Cyberspace.

netzkritik: Ist es ein Privileg für ein Mädchen aus den Vereinigten Arabischen Emiraten zu studieren?

Yimaar: In den Emiraten gibt es getrennte Schulen für Inder, Pakistanis und andere Nationalitäten. Es hängt von den Eltern ab, wie die Kinder ausgebildet werden. Einen Geschlechtsunterschied gibt es dabei aber nicht. Überhaupt unterscheidet sich das Leben in den Vereinigten Arabischen Emiraten nicht sonderlich von dem Bild, das man vielleicht von den USA hat. Es gibt alle Arten von Vergnügungen inklusive Pubs und Nachtklubs.

netzkritik: Wie bist Du auf E-Commerce als Studienfach gekommen?

Yimaar: Mein Vater hat es mir geraten, weil Pakistan einen großen Bedarf an E-Commerce-Spezialisten hat. Aber wenn ich mich hier umschaue, sehe ich kaum Frauen, die arbeiten. Pakistan ist eben doch etwas anderes. Egal, ich habe andere Pläne.

netzkritik: Wie hast Du gehört, dass man in Pakistan E-Commerce studieren kann?

Yimaar: Wusstest Du nicht, dass man hier E-Commerce studieren kann. Selbst kleine Institute bieten hier solche Studiengänge an.

netzkritik: Ist Dir die Entscheidung für Dein Studium nach Pakistan zu gehen leicht gefallen?

Yimaar: Oh, nein! Um die Wahrheit zu sagen, hat uns unser Vater nach Pakistan abgeschoben und wir dürfen erst wieder nach Hause, wenn wir das hier durchgezogen haben. Er hat sogar unsere Visa gesperrt. Also ich bin nicht gerne hier in Pakistan. Wir sind jetzt seit einem Jahr hier. Mein Vater sagte, wir müssten sowieso irgendwann alle nach Pakistan zurück, warum sollten wir nicht den Anfang machen.

netzkritik: Welche Informationen hattest Du denn über das Studium in Pakistan?

Yimaar: Mein Vater sagte, hier könne man gut studieren und ich kann das wirklich bestätigen. Ich werde mein Studium auf jeden Fall beenden, aber ich möchte nicht den Rest meines Lebens in Pakistan verbringen.

netzkritik: Hast Du Freunde in Pakistan gefunden?

Yimaar: Es gibt hier hübsche Menschen, die lächeln Dich an. Aber Freunde? Nein, das scheint sehr schwierig zu sein, wenn Du weißt, was ich meine ...

netzkritik: Hast Du einen Computer und Netzzugang zu Hause. Wie schnell ist der Zugang?

Yimaar: Ja, ich habe einen PC und einen Internetzugang, der viel zu oft, viel zu langsam ist.
Unser Internetcafé ist aber ganz gut.

netzkritik: Wo kommen denn Eure Lehrer her?

Yimaar: Das sind Pakistani und ich habe das Gefühl, dass die genau wissen, was in der IT-Welt läuft.

netzkritik: Welche Zielsetzung hat Dein Studium?

Yimaar: Key-Account-Managerin einer Onlinebank wäre nicht schlecht. Mal ehrlich, irgendeinen Bürojob werde ich damit wohl finden. Ich mag Büroarbeit.

netzkritik: Was hast Du denn für Fächer?

Yimaar: Im Bereich Business-Communication lerne ich Kontierung, betriebswirtschaftliche Mathematik, Statistik, Bank- und Finanzierungswesen. Für die Diplome sollte man sich in DOS, EPD, Basic, Windows 3.x bis NT, C++, Foxpro, Oracle und UNIX etwas auskennen.

netzkritik: Was willst Du tun, mit Deinem Studium? Einen einfachen Bürojob?

Yimaar: Erstmal muss ich fertig studieren. Dann, verspricht mein Vater, kann ich machen was ich will. Nun muss ich mal was Gutes über meinen Vater sagen: Andere Mädchen werden mit dem 10. Lebenjahr schon verheiratet. Das hat mein Vater uns erspart. Er sorgt für unsere Ausbildung und lässt uns dann unseren Weg machen. Einen Bachelor-Grad und ein Doktortitel wäre nicht schlecht, dann könnte ich mir dann einen Job suchen, der wirklich zu mir passt.

netzkritik: In Deutschland läuft für den IT-Bereich eine Greencard-Kampagne. Würde Dich das interessieren oder hältst Du Deutschland für zu altmodisch für einen guten Netzjob und somit weniger attraktiv als Großbritannien oder die USA?

Yimaar: Ah, geht so etwas in Deutschland? Ich dachte ich müsste einen Verwandten in Deutschland haben, der für mich bürgt, um überhaupt einreisen zu können! Doch Deutschland würde mich sehr reizen, denn ich glaube es hat eine natürliche Schönheit und natürlichen Reichtum, der den USA und England irgendwie abgeht.








 RSS-News

Nachrichten-Ticker



Unsere Abo-E-Mail informiert Sie sofort, wenn neue Artikel veröffentlicht werden.

Ihre E-Mail-Adresse



Datenweitergabe an USA?

ADAC als Datenschützer

Ajax in action

 
 

  E-Mail Druckversion