Navigation
:::::
Zentrallager
 

- Start der Reise durchs Netz -
- Blogs & Podcasts -
- Breitband, DSL & WLAN -
- Datenschutz -
- Domains -
- Handys & Mobile Dienste -
- Journalismus: Old vs. New -
- Medienpolitik & Medienrecht -
- Musik, Videos & Fernsehen -
- Onlinebanking -
- Onlinemarketing & Suchmaschinen -
- Onlineshopping & Payment -
- Online- & Techniksoziologie -
- Vernetzung: Bücher & Verweise -
- Webdesign & Webtechnik -
- Zentrallager -


Suchen

Radiostream - Satradio in der Hosentasche

Die Satellitenradio-Anbieter XM und Sirius mit zusammen gut zehn Millionen Abonennten in den USA, bieten einige Kanäle auch als Internet-Stream an. Die Expansion auf das Mobiltelefon haben beide Anbieter seit geraumer Zeit als nächsten großen Schritt angekündigt. Ambitionierte Fans sind ihnen nun zuvorgekommen und haben entsprechende Software entwickelt.

Wahrscheinlich sind die Business-Pläne von XM und Sirius für ihre mobile Strategie noch immer nicht ausgearbeitet. Kein Wunder, dass die Fans der Satellitenradios unruhig wurden und selbst zur Tat schritten. Sie haben - unabhängig voneinander - gleich unterschiedliche Software-Tools entwickelt, mit deren Hilfe die Musikstreams auf Windows betriebenen Smartphones wiedergegeben werden können. Denn wer gerade nicht am PC sitzt, hat weit eher ein Mobiltelefon parat.

Die meisten Programmierer haben ihre Software kostenlos über Blogs angeboten. Die Anwälte der beiden Satellitenradio-Anbieter sind ihnen gleichwohl auf den Fersen, zumindest wegen Markenmissbrauchs: PocketXM Radio wurde daher inzwischen in Pocket Satellite Radio umbenannt.

Der Aufwand die Software zu schreiben, hielt sich bei allen in Grenzen: SiriusWM5 soll in kaum einer Stunde entstanden sein. Daneben existiert u. a. auch noch Mini XM, das ebenfalls an wenigen Wochenenden programmiert worden sein soll.

Auch wenn die Software nur auf einen kleinen Markt mit bestimmten Windows-Betriebssystemen zielt, so hat sie einmal mehr ihren Weg zu den Nutzern über Blogs gesucht und gefunden. Und die Industrie steht diesem Ansatz noch immer hilflos gegenüber, obwohl er inzwischen wirklich nicht mehr neu ist.

Externe Links:

Autor: Niels Gründel - 03.04.2006





Datenweitergabe an USA?

ADAC als Datenschützer

Ajax in action

 
 

 
 
  2010 © Copyright Netzkritik