Navigation
:::::
Zentrallager
 

- Start der Reise durchs Netz -
- Blogs & Podcasts -
- Breitband, DSL & WLAN -
- Datenschutz -
- Domains -
- Handys & Mobile Dienste -
- Journalismus: Old vs. New -
- Medienpolitik & Medienrecht -
- Musik, Videos & Fernsehen -
- Onlinebanking -
- Onlinemarketing & Suchmaschinen -
- Onlineshopping & Payment -
- Online- & Techniksoziologie -
- Vernetzung: Bücher & Verweise -
- Webdesign & Webtechnik -
- Zentrallager -


Suchen

Technisierte und verkabelte Kleidung - Inspektor Gadgets Jacke

Ein Kleidungsstück zur Stärkung des Selbstbewußtseins: Ja, ich kleiner Wurm wandle auf diesem Erdball und jeder kann es sich ansehen. Möglich macht es die Telefon-MP3-Player-GPS-over-IP-Jacke der Interactive Wear aus München. Wer trotz Jackengröße 52 über sich hinauswachsen will, muss sich beeilen, denn der Hammer bei Ebay fällt am 23. April.

Bekleidung für den ultimativen Online-Geek: Mit der IO-Jacke, einer kleinen Prototypen-Produktion für die Cebit 2006, ist man seiner Zeit weit voraus. Zwar gab es und gibt es immer neue Ansätze, Web-Terminals und Ärmel-Fernseher in Kleidungsstücke zu integrieren, aber in den seltensten Fällen, kann man solche Ideen als Normalsterblicher auch kaufen.

Die gefällige IO-Jacke, designed von Lodenfrey, macht nur mit einem Tastenfeld am Ärmel auf sich aufmerksam. Darin verbergen sich Tasten für die Telefonrufannahme und die wichtigsten Bedienfunktionen für den MP3-Player. Während der MP3-Player mit 512 MB Speicher serienmäßig ist, handelt es sich beim Telefon lediglich um ein „ärmelgesteuertes“ Bluetooth-Headset. Das Highlight ist aber das GPS-Livetracking über einen eingebauten GPS-Empfänger. Die Ortung erfolgt über den webasierten Dienst GPS over IP. GPS over IP ist ein Verfahren zur Übertragung von GPS-Daten mittels eines Internetprotokolls. Die übermittelten GPS-Daten stehen an einer API-Schnittstelle zur weiteren Verarbeitung bereit. Es wäre also möglich, seine eigenen Bewegungsdaten aufzuzeichnen und an GoogleMaps zu übergeben.

Ganze zehn Jacken werden derzeit bei Ebay versteigert und das zum Startpreis von einem Euro. Der Erlös der Versteigerungen soll an die Stiftung „Menschen für Menschen“ gehen und somit Entwicklungsprojekten von Karlheinz Böhm in Äthopien zukommen. Der tatsächlich Einzelpreis läge bei rund 3.700 Euro, die Auktion steht drei Tage vor Schluss an der 3.000 Euro-Marke. Man darf vermuten, dass die Jacken gewiss 3.700 Euro pro Stück einspielen werden. Der Inspektor Gadget in Spee sollte neben vielen Go-Go-Gadgets auch eine funktionierende Go-Go-Brieftasche haben.

Externe Links:

Autor: Mario Gongolsky - 20.04.2006





Datenweitergabe an USA?

ADAC als Datenschützer

Ajax in action

 
 

 
 
  2010 © Copyright Netzkritik