Navigation
:::::
Onlinemarketing & Suchmaschinen
 

- Start der Reise durchs Netz -
- Blogs & Podcasts -
- Breitband, DSL & WLAN -
- Datenschutz -
- Domains -
- Handys & Mobile Dienste -
- Journalismus: Old vs. New -
- Medienpolitik & Medienrecht -
- Musik, Videos & Fernsehen -
- Onlinebanking -
- Onlinemarketing & Suchmaschinen -
- Onlineshopping & Payment -
- Online- & Techniksoziologie -
- Vernetzung: Bücher & Verweise -
- Webdesign & Webtechnik -
- Zentrallager -


Suchen

Information Retrieval im Internet - Aufstieg der Suchmaschinen

Mit ihrer Suchmaschine Google beeinflussen Sergey Brin und Larry Page jeden Tag den gesamten Globus, wenn sich Menschen auf die Jagd nach Informationen begeben. Nach nur 8 Jahren beherrscht die Datenkrake wie kein anderes Unternehmen das Internet und expandiert kontinuierlich. Wie es zu diesem fulminanten Aufstieg kommen konnte, beleuchtet das Buch "Die Google-Story" der beiden Journalisten David A. Vise und Mark Malseed.

Gegründet wurde Google 1998 von den beiden Mathematikern Sergey Brin und Larry Page. Das Traum-Duo, dass im IT-Bereich zu den erfolgreichsten Unternehmern zählt, so berichtet "Die Google-Story", hat mit ungehinderter Vehemenz an den eigenen Erfolg geglaubt. Wie sehr sie bei ihrer Vision und ihrem Können Recht behalten sollte, hätten sich die beiden promovierten Freaks sicherlich nicht gedacht. Dabei mussten Brin und Page anfangs wie Don Quichote mit den Windmühlen kämpfen, um für ihr Unternehmen genügend Gelder aufzutreiben, um die gewaltige Computerkraft sowie die Algorithmen weiter nach vorne zu bringen. Yahoo! wird sich noch heute in die Zehen beißen, dass sie damals das Unternehmen nicht für eine Million gekauft haben.

Ende Juni 2006 ist Google Inc. fast 70 Milliarden schwer und verarbeitet pro Sekunde mehr als 120.000 Suchanfragen. Wie es Google von einer kleinen Universitäts-Suchmaschine zu einem derart atemberaubenden Unternehmen schaffen konnte, beleuchten die beiden amerikanischen Journalisten David A. Vise und Mark Malseed. Für die Google-Story interviewten sie zahlreiche Mitarbeiter, sowie die Gründer und weitere Experten.

Herausgekommen ist ein Buch, dass sich flüssig liest, da es chronologisch von den Anfängen bis zu den derzeitigen Trends den Werdegang der Suchmaschine beschreibt. Fasziniert liest man mit welchem Eigenwillen Sergey Brin und Larry Page Google aufgebaut haben. Staunend erkennt man an, wie die beiden pfiffigen Jungs nicht nur ihren Investoren, sondern vor allem auch der Wallstreet ihre eigenen Regeln aufgezwungen haben. Aber nicht nur der rasante Börsengang wird von den beiden Autoren beleuchtet, sondern immer wieder auch die menschliche Seite. Dazu gehören neben den ersten Google-Pionieren auch Programmierer, wie zum Beispiel der Inder Krishna Bharat. Diesem wird - wie auch dem ehemaligen Google Koch Charlie Ayers - ein eigenes Kapitel gewidmet, in welchem beschrieben wird, wie Google News entstanden.

Diese und andere Schauplätze mit zahlreichen Zusatzinformationen gewähren einen Blick hinter die Google-Kulissen und beleuchten die Arbeitsweise eines der wichtigsten Unternehmen weltweit. Manchmal klingt der Ton der Schreiber ein wenig zu enthusiastisch. Hier und da wünscht man sich einen etwas kritischeren Blick, der angesichts der Macht, die Google besitzt, angemessen wäre. Nichtsdestotrotz ist das Buch ein Muss für alle diejenigen, die ein Interesse daran haben, wie das Internet unseren Alltag verändert - allen voran die Suchmaschine der Google-Guys.

Autor: Moritz Sauer - 01.07.2006





Datenweitergabe an USA?

ADAC als Datenschützer

Ajax in action

 
 

 
 
  2010 © Copyright Netzkritik