Navigation
:::::
Blogs & Podcasts
 

- Start der Reise durchs Netz -
- Blogs & Podcasts -
- Breitband, DSL & WLAN -
- Datenschutz -
- Domains -
- Handys & Mobile Dienste -
- Journalismus: Old vs. New -
- Medienpolitik & Medienrecht -
- Musik, Videos & Fernsehen -
- Onlinebanking -
- Onlinemarketing & Suchmaschinen -
- Onlineshopping & Payment -
- Online- & Techniksoziologie -
- Vernetzung: Bücher & Verweise -
- Webdesign & Webtechnik -
- Zentrallager -


Suchen

Literatur-Podcast - Romancast als neuer Trend

Kaum ein Trend erneuert sich schneller als der des Podcast. Jetzt hat das Podcast-Fieber auch die Literatur erfasst. Ein erster deutschsprachiger Roman wird als Podcast veröffentlicht und auch große Verlage können nicht mehr ohne sein.

Herzfassen ist der erste deutschsprachige Roman, der als Podcast veröffentlicht wird und der in wöchentlichen Fortsetzungsfolgen zu hören ist. Der Roman spielt im Sommer 1975: Paco López ist Anfang dreißig und lebt zusammen mit Bruder und Mutter im Süden Spaniens. Obwohl Franco schon alt und krank ist, zeigt die Diktatur alle Härte. Im Gegensatz zu seinem politisch aktiven Bruder ist Paco angepasst und ängstlich. Erst als er sich in die Madrider Studentin Luisa verliebt, ändert sich sein Leben radikal. Denn um Luisa zu gewinnen, muss er mutig sein und einstehen für das, was er will. Und er handelt, auch wenn er damit sein Leben riskiert.

Im Auftrag der Verlage Hanser und dtv wurde als Ergänzung zum Roman „Die Arbeit der Nacht“ von Thomas Glavinic ein Podcast in 15 Folgen produziert. Es ist der 4. Juli, an dem der Schriftsteller Thomas Glavinic und Wolfgang Tischer vom Literatur-Café im Internet die Orte eines Romans besichtigen. Auch die Romanfigur Jonas durchschreitet an einem 4. Juli ein menschenleeres Wien. Glavinic und Tischer folgen ihm. Sie starten zwischen der Rechten- und Linken-Wienzeile, wandern über den Naschmarkt zum Stephansdom und besuchen den Prater. Sie sprechen über die unterschiedlichsten Themen, über Essen, Waffen, Filme und mehr, Lesungen der Textpassagen, die das Duo Glavinic/Tischer und auch Jonas aufsuchen, ergänzen die einzelnen Features.

Man kann Thomas Glavinic und Wolfgang Tischer an über einem Dutzend Orte begleiten und so das reale Wien und das Wien aus „Die Arbeit der Nacht“ unter Führung des Autors akustisch und auch visuell (durch Google-Maps und andere Kartendienste) durchwandern. Ein Diskussions-Forum ermöglicht den Austausch mit dem Autor und anderen Internetnutzern.

Externe Links:

Autor: Niels Gründel - 01.09.2006





Datenweitergabe an USA?

ADAC als Datenschützer

Ajax in action

 
 

 
 
  2010 © Copyright Netzkritik